Einen Schwimmsteg selber bauen

Ein Steg selber zu bauen, muss nicht immer teuer und kompliziert sein. Was früher einmal aufwändige Pfahlbauten mit sich brachte, wird heute von einer neuen Bauart abgelöst: den Pantons. Das sind speziell hergestellte Schwimmkörper, die durch ihren starken Auftrieb ein enormes Gewicht tragen können.

Die flexible Alternative zum herkömmlichen Steg ist der Schwimmsteg

Was einen Schwimmsteg von einem klassischen Steg unterscheidet, ist der Verzicht auf im Boden befestigte Pfähle. Getragen wird der Schwimmsteg durch die besondere Konstruktion der Pantons, die auf der Wasseroberfläche aufliegen. Befestigt wird er am Ufer. Einen Schwimmsteg zu bauen, bedeutet somit ein Gewinn an Flexibilität: da die Verankerung im Boden wegfällt, kann die Position des Schwimmstegs nachträglich verändert werden. Ausgeklügelte Schwimmsteg-Systeme zum selber bauen sorgen sogar dafür, dass eine beliebige Erweiterung des Schwimmstegs jederzeit möglich ist.

Schwimmsteg selber bauen – von der einzelnen Box zum Steg

Schwimmstege zum selber bauen brauchen flexible Elemente, die durch einen stabilen Rahmen zusammengehalten werden. Sowohl die Schwimmkörper (Pantons) als auch die Rahmenkonstruktion sollten gut durchdacht und benutzerfreundlich sein. Das war auch das Anliegen des österreichischen Unternehmens P&B Innovation, das nach langjähriger Entwicklungsarbeit die ersten Großaufträge verzeichnen konnte.

“Wir haben darauf geachtet, dass ein wirtschaftliches und bedienerfreundliches Produkt auf den Markt kommt, dass die Kunden selbst zusammenbauen und dadurch Kosten sparen können“ (Fritz Böck, P&B Innovation)

Die MulitAquaBox

Der erste Schritt, beim Schwimmsteg selber bauen ist es, einen Schwimmkörper (Panton) zu wählen, der perfekt zu den jeweiligen Anforderungen passt. Je nachdem, ob der Schwimmsteg als Bootssteg, Bade- oder Rettungsinsel, als Arbeitsplattform oder Eventplattform eingesetzt wird, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Daher gibt es die MultiAquaBox auch in zwei Varianten:

„Wir bieten zwei salzwasserbeständige Module unterschiedlicher Höhen an, deren Wahl davon abhängt, welche Lasten durch den Schwimmkörper über Wasser gehalten werden sollen“. (Fritz Böck, P&B Innovation)

Hergestellt werden die Schwimmkörper in einem speziellen Verfahren aus Polyethylen. Besonderes Augenmerk wurde auf die Geometrie der Pantons und des dazu entwickelten Rahmensystems gelegt. Durch den zusätzlichen Einbau von Gewindeeinsätzen kann die MultiAquaBox auch mit Wasser gefüllt und entleert werden. Dies ermöglicht die verschiedenen Anforderungen des Freibords für unterschiedliche Auflasten.

Schwimmsteg selber bauen mit Pantons: Mit dem richtigen Rahmen haben Sie viele Möglichkeiten

Die MultiAquaBox Schwimmkörper werden durch eine verzinkte Stahlkonstruktion zusammengehalten, wobei die Breite variabel ist. Die Länge ist auf einem drei Meter langem Raster aufgebaut. Ein Bootssteg kann durch diese Module somit beliebig lang ausgeführt werden. Die Gehfläche bzw. Auflage kann individuell, zum Beispiel mit Hilz, Gitterrost, WPC Elemtente und vielem mehr gestaltet werden.

Die MultiAquaBox und die dazugehörige Stahlkonstruktion von P&B Innovation wurde so dimensioniert, dass alle Teile leicht zusammengeschraubt, demontiert und auch transportiert werden können. Ein Kran wird dabei nicht benötigt. Ein enormer Gewinn in Sachen Flexibiltität und Kostenreduktion Ihres Projektes „Schwimmsteg selber bauen“.

Möchten Sie einen Schwimmsteg selber bauen und brauchen Hilfe bei der Konzeptionierung und Wahl der richtigen Elemente? Wir beraten Sie gerne!

Jetzt informieren!

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck der Zusendung des Newsletters gemäß den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann die Einwilligung jederzeit widerrufen.
Scroll to Top